fbpx

6 Gründe, warum auch kleine Unternehmen eine Webseite brauchen

verschiedene Tools auf gelbem background

Heutzutage werden immer noch viele Unternehmen ohne einen klaren Plan zur Digitalisierung gegründet. Dabei wird häufig der Fokus stark auf den lokalen Markt gelegt, es wird ein Ladengeschäft aufgemacht und die Onlinepräsenz wird als unwichtig abgestuft. Wer hier allerdings erwartet, auch ohne digitale Visitenkarte ausreichend Kunden in den Lagen zu locken, unterliegt häufig einem fatalen Irrtum. Auch kleine und lokale Betriebe brauchen eine Webseite, auf der ersichtlich wird, wie sie am besten zu finden sind. Auch die stationäre Wirtschaft hat sich stark gewandelt. Der gemütliche Einkaufsbummel wird meist durch das Smartphone begleitet. Hier werden Öffnungszeiten und Angebote studiert, um darauf basierend zu entscheiden, welches Geschäft einen Besuch wert ist. Wenn Ihr Unternehmen hier nicht auffindbar ist, lassen Sie sich viele Verkäufe entgehen.

Ignorieren Sie nicht die eigenen Vorzüge

Onlinehandel und Digitalisierung lohnen sich längst nicht nur für mittlere und große Unternehmen. In allen Bereichen und Verkäuferschichten spielt das Internet eine Rolle. Umfragen haben ergeben, dass selbst Kunden von Kleinunternehmen zum Großteil online recherchieren, bevor ein Geschäft betreten wird. Klassische Laufkundschaft gänzlich ohne Internetnutzung nimmt inzwischen statistisch gesehen weniger als 10 Prozent ein.

Die beste Methode, um Ihr Unternehmen im Internet zu repräsentieren ist mit einer ansprechenden Webseite. Heben Sie sich von der Konkurrenz ab und ziehen Sie die Aufmerksamkeit der Kunden auf Ihr Angebot. Noch nicht überzeugt? Im Folgenden haben wir 6 Gründe für Sie zusammengefasst, warum sich Digitalisierung und eine eigene Webseite für kleine Betriebe unbedingt lohnen.

1: Steigern Sie rund um die Uhr die Kundenbindung

Natürlich ist jedes Unternehmen an vorgegebene Geschäftszeiten gebunden. Zu Ihren Öffnungszeiten sind Sie im Ladengeschäft vor Ort, können Ihre Kunden beraten und über aktuelle Angebote informieren. Das bedeutet aber auch, dass Sie für einen Großteil des Tages nicht für Ihre Kunden erreichbar sind. Eine eigene Webseite kann diese Aufgabe jedoch für Sie übernehmen und 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche für Ihre Kunden verfügbar sein. Indem Sie hier häufig gestellte Fragen beantworten und die wichtigsten Infos teilen, steigern Sie ganz automatisch die Kundenbindung ohne, dass dabei für Sie ein fortlaufender Arbeitsaufwand anfällt. Der Einfluss Ihres Unternehmens auf Ihre Kunden unterliegt nicht länger irgendwelchen zeitlichen Vorgaben. Ob nun mit eigenem Onlineshop oder einfach nur einer Webseite, Ihre Kunden können so rund um die Uhr darauf zugreifen. Sie können hier aktiv Waren verkaufen, in einem eigens geführten Blog wichtige News und Informationen mit Ihren Kunden teilen oder grundlegende Markenbildung betreiben. Eine Webseite ist gerade für das Thema Branding nicht zu unterschätzen. Hier können Sie ebenso wie im Ladengeschäft, Ihr persönliches Corporate Design zum Ausdruck bringen, Ihr Logo platzieren und Ihren Kunden so einen klaren Wiedererkennungswert bieten. Das hilft langfristig dabei, Ihren Kunden im Gedächtnis zu bleiben und die Kundenbindung zu verbessern.

2: Richten Sie sich an Kundschaft aus der ganzen Welt

Auch wenn Sie sich vor allem für den lokalen Verkauf interessieren, schränken Sie Ihre Käuferschaft ohne Webpräsenz unnötig ein. Denken Sie nur an all die Interessenten aus nahegelegenen Städten oder umliegenden Dörfern, die sich für einen Kauf interessieren können. Über Ihre Webseite könnten diese sich informieren und im Anschluss für einen Einkauf vorbeikommen. Eine Webseite ist regional nicht eingeschränkt. Theoretisch können Sie damit User aus der ganzen Welt erreichen und beeinflussen. Wenn Sie darüber hinaus die Entscheidung fällen, Ihre Waren auch online zu vertreiben und einen eigenen Onlineshop aufzumachen, können selbst Kunden aus entlegeneren Gebieten direkt bei ihnen kaufen.

Umfragen zufolge sind mehr als 90% aller Kunden im Einzelhandel nicht bereit, weiter als 30km zu fahren, um Routineeinkäufe zu tätigen. Viele würden nicht einmal länger als fünfzehn Minuten anreisen. Das bedeutet, dass Ihnen mit einem einfachen Ladengeschäft ohne Webseite eine Menge Kunden entgehen, einfach bedingt durch die lokale Begrenzung. Wollen Sie mehr Kunden erreichen und die Verkäufe steigern, müssen Sie nicht nur in Ihrem Einzugsgebiet bekannter werden, sondern sollten auch darüber nachdenken, national zu verkaufen. Bei beidem kann Sie eine eigene Webseite unterstützen. Hierüber kommunizieren Sie mit Ihren Kunden oder verkaufen auf Wunsch an eine weltweit ansässige Käuferschaft.

Gerade das Jahr 2020 wird dem stationären Handel noch lange in Erinnerung bleiben und Schließungen aufgrund von Corona haben viele Existenzen bedroht. Eine eigene Webseite samt Onlineshop macht Sie immer auch unabhängiger vom Ladengeschäft.

3: Ernten Sie positive Bewertungen

Eins haben wir schon einmal geklärt: Ein Großteil aller Käufer sucht ein Unternehmen oder Geschäft erst einmal online, bevor dies im Anschluss besucht wird. Auf diese Weise können Sie also das Interesse Ihrer Kunden wecken und einen Kaufanreiz schaffen. Einer der größten Kaufanreize bleibt aber auch weiterhin die klassische Mundpropaganda. Heute oft als Empfehlungsmarketing bezeichnet, bleibt die Weiterempfehlung von Geschäften von Bekannten, Familienmitgliedern, Freunden oder sogar Influencern ein wertvolles Werbetool. Gerade wenn es um größere Investitionen geht, bleiben diese häufig mit Unsicherheiten verbunden. Kunden fühlen sich verunsichert und wissen nicht, ob ein Einkauf eine gute Idee ist. Die Empfehlung aus dem näheren Umfeld kann da das Körnchen auf der Waage sein und schließlich einen Kauf verursachen. Im Internet funktionier Empfehlungsmarketing zum Beispiel in Form von Reviews und Bewertungen. Gute Beispiele dafür sind die Online-Marktplätze eBay und Amazon. Sie haben sicherlich schon Ihre Erfahrungen damit machen können und dabei beispielsweise auf Sternebewertungen der Produkte geachtet. Das Feedback anderer Käufer ist dabei oft entscheidend dafür, ob ein Artikel ebenfalls gekauft wird, oder nicht. Etwa 90% aller Konsumenten geben an, dass die eigene Kaufentscheidung durch Online-Bewertungen beeinflusst werden kann. Wie also können Sie sich diesen positiven Einfluss zunutze machen? Die Lösung hier ist ganz einfach! Auf einer eigenen Webseite oder Ihrem Onlineshop haben Sie die Möglichkeit, den guten Bewertungen Ihrer Kunden Raum zu geben. Auf diese Weise müssen Interessenten nicht erst lange danach suchen und Sie profitieren vom Empfehlungsmarketing.

4: Entwickeln Sie sich zum Meinungsführer

Mit einem Ladengeschäft sind Ihre Möglichkeiten zur direkten Markenbildung leider nur eingeschränkt. Eine eigene Webseite, die von Grund auf für Ihre Seite erstellt wurde, gibt Ihnen theoretisch die Möglichkeit, damit Milliarden von Menschen zu erreichen. Mehr noch als diese Reichweite gilt jedoch Ihr steigender Einfluss in der eigenen Branche. Haben Sie Ihre Webpräsenz erst einmal aufgebaut, können Sie Schritt für Schritt zur Autorität in Ihrer jeweiligen Branche werden. Das geht ganz einfach: Teilen Sie nützliche Informationen über Ihren Blog, legen Sie den Fokus auf hilfreiche Tipps und Expertenwissen, produzieren Sie Videos, um Ihren Kunden zu helfen und rücken Sie, wie in Punkt 3 angesprochen, positive Bewertungen ins rechte Licht. Auf diese Weise bauen Sie Schritt für Schritt eine Marke auf, der Ihre Kunden vertrauen und die ein hohes digitales Engagement aufweist. Auch Social Media kann Ihnen dabei helfen, sich in Ihrer jeweiligen Nische zum Meinungsführer zu entwickeln. Nutzen Sie daher die Zeit auf Facebook, Instagram und Co möglichst sinnvoll und arbeiten Sie hier mit einer zielgerichteten Strategie. Zu einer Marke gehört heutzutage weit mehr als nur ein aussagekräftiges Logo auf einem Schild vor dem Ladengeschäft. Mit einem eigenen Onlineshop und einer Webpräsenz haben Sie unlimitierte Wachstumschancen, wenn Sie Ihre Möglichkeiten richtig nutzen.

5: Kurbeln Sie die Verkäufe an

Viele kleinere Unternehmen wagen nur deshalb den Absprung ins Online-Business nicht, weil sie die Investitionen fürchten. Fakt ist jedoch, dass sich diese am Ende fast immer auszahlen, da eine Webseite vielfältige neue Möglichkeiten für Werbung aber auch für Verkäufe bietet. Wer nur lokal verkauft und das Internet nicht nutzt, dessen Reichweite ist stark limitiert. Beworben werden kann der Laden zum Beispiel mit Flyern oder einer Anzeige in der Zeitung. Printwerbung ist jedoch in ihrer Reichweite eingeschränkt und zudem im Vergleich mit den digitalen Möglichkeiten immer noch sehr teuer. Auch Kaltakquise in Form von Anrufen bringt nicht immer das gewünschte Ergebnis mit sich und kann viele potentielle Kunden verschrecken. Verlegen Sie Ihre Werbekampagne ins Internet! Hier können Sie Ihre Zielgruppe immer zur rechten Zeit ansprechen und aktiv werden, wenn diese bereits nach Ihrem Angebot sucht. Das erhöht die Erfolgschancen maßgeblich und kann zu vielen zusätzlichen Verkäufen führen. Onlinemarketing bietet Ihnen deutlich mehr Möglichkeiten als Offlinemarketing. Neben bezahlten Werbeanzeigen können Sie viel Erfolg auch ganz organisch erzielen, indem Sie Ihre Seite für die Suchmaschine optimieren, hochwertigen Content produzieren oder E-Mail-Marketing testen. Mehr als 80% aller Konsumenten recherchieren online, bevor sie einen Einkauf tätigen. Wenn Sie Ihren Einfluss in der digitalen Welt steigern können, macht sich das garantiert bezahlt.

6: Gewinnen Sie regionale Kundschaft

Vielleicht reizt Sie der nationale Verkauf gar nicht und Sie sind weder an starkem Wachstum interessiert, noch wollen Sie den rein lokalen Verkauf aufgeben. Aber selbst in dem Fall bietet eine eigene Onlinepräsenz wichtige Vorteile, die Sie nicht verpassen sollten. Etwa zwei Drittel aller Menschen recherchiert auch lokale Geschäfte online bevor ein Besuch ansteht. Hierüber können neue Betriebe zusätzliche Bekanntheit erlangen und Sie haben die Chance, neue Kunden in den Lagen zu locken. Selbst wenn Sie online nichts weiter als eine Wegbeschreibung und Ihre Öffnungszeiten teilen, wird Ihnen das schon einen nicht zu unterschätzenden Vorteil bieten. Gleichzeitig ist es wichtig, dass Sie über einen Eintrag bei Google My Business verfügen.

Fazit

Eine eigene Webseite ist auch für kleinere Geschäfte ein wertvolles Tool. Wir von wnm-systems haben uns auf individuelles Hosting spezialisiert. Wir möchten unsere Kunden mit skalierbarem Hosting versorgen, dass genau auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Das bedeutet, dass wir gerade kleinen Unternehmen bezahlbare Lösungen anbieten können, bei denen es weder am Service noch an der Qualität mangelt. Unsere in Deutschland positionierten Server verfügen im Vergleich über eine der höchsten Ausfallsicherheits-Raten, sodass Sie sich voll und ganz auf uns verlassen können. Zögern Sie nicht länger und machen Sie sich an die Digitalisierung Ihres Unternehmens. Gern unterstützen wir Sie dabei, Ihr Unternehmen sofort ins Netz zu bringen. Nutzen Sie dafür einfach unsere Kontaktmöglichkeiten, um uns eine Anfrage zuzuschicken oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben